Der Verein – die Walsroder Tafel

Die Walsroder Tafel e.V. verteilt Lebensmittel und Sachspenden (Kleidung / Hausrat) an alle, die sie im Moment nötig haben, sich aber nicht leisten können.

Die Walsroder Tafel e.V. wurde am 15. Juli 1998 gegründet. Seit 2000 gibt es eine Ausgabestelle in Bad Fallingbostel, seit 2006 in Schwarmstedt und seit 2009 auch in Bomlitz. Zu den Förderern der Walsroder Tafel e.V. zählen u.a. Supermärkte, Fleischer, Bäcker, Hofläden und Wochenmarktstände.

Auch Privatpersonen stellen Lebensmittel, Sach- und Geldspenden zur Verfügung. Die Ware wird täglich mit dem Kühlwagen der Walsroder Tafel abgeholt. Diese Aufgabe übernimmt ein Mitarbeiter, der von vielen ehrenamtlichen Helfern unterstützt wird. Gleichzeitig gibt die Walsroder Tafel in Walsrode  Bekleidung und Wäsche im “Kleiderstübchen” an Bedürftige weiter. Im „Lädchen“ werden Hausrat und Dinge für den alltäglichen Gebrauch an Bedürftige abgegeben.

Die Nahrungsmittel werden einmal wöchentlich gegen eine Spende von 1,- € je erwachsener Person ab 16 Jahre (höchstens aber 5,- € je Familie) an nachweislich bedürftige Menschen verteilt. Unsere Arbeit wird durch Sach- und Geldspenden sowie das persönliche Engagement Einzelner umgesetzt. Die Helferinnen und Helfer kommen aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten, sind begeistert von der Tafel-Idee und unterstützen sie ehrenamtlich in ihrer freien Zeit.

Gleiches Recht für alle: Damit kein Konkurrenzkampf bei der Lebensmittelausgabe aufkommt, wird die Reihenfolge der Abholer ausgelost. In der Ausgabe kann dann jeder Bedürftige anteilsmäßig Waren erhalten.

Unser Dachverband ist die Tafel Deutschland mit über 970 Tafeln. Der gemeinnützige Verein vertritt die Interessen der Tafeln gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und unterstützt mit praktischer Hilfe die Tafel-Arbeit vor Ort: www.tafel.de

Neben dem sozialen Ausgleich leisten Tafeln einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.